Aktuelle Berichte


Maifest und traditionelle Gartensaisoneröffnung am 1. Mai im KGV Volkswohl e.V.

Die Mitglieder und Gartenfreunde des KGV Volkswohl e.V. waren am 1. Mai zum traditionellen Maifest sowie der Eröffnung der Gartensaison geladen und es war eine rege Teilnahme zu verzeichnen. Das Fest war in beschaulicher Runde der Mitglieder, denn der Verein gehört mit 18 Parzellen und 36 Mitgliedern zu den kleinen Vereinen. Der Geselligkeit und gutem Vereinsleben steht dies aber nicht im Wiederspruch.

Auf der letztjährigen Delegiertenversammlung des Stadtverbandes Bochum der Kleingärtner e.V. sprach der Vorsitzende Aleksander Paweletzki eine Einladung an den Vorstand in Person von Norbert Matéra und Margret Heiermann für dieses traditionelle Fest aus und das offizielle Einladungsschreiben folgte bald.

Bei herrlichem Sonnenschein nahmen Norbert und Margret in Begleitung des Beisitzers Christian Ernst zur Berichterstattung teil. Unsere guten Eindrücke im Vorfeld wurden beim herzlichen Empfang auch schnell bestätigt.

In gemütlicher Runde wurde mit Stolz von der Vereinsgeschichte und der Entwicklung des seit 1932 bestehenden Kleingartenvereins berichtet und selbst die Protokollbücher sowie weitere Dokumente aus den Gründerjahren lagen zur Einsichtnahme aus. Trotz der doch eher geringen Mitgliederzahl des Vereins, verwies man auf Vollbesetzung aller Vorstandsämter inklusive dem Fachberater und zwei Beisitzern. Die Anlage machte zudem bei einem kleinen Rundgang einen vorbildlich gepflegten Eindruck und die Aushänge für Mitglieder waren umfassend mit vereinsinternen Informationen und den Informationen sowie Lehrgangsangeboten des Stadtverbands.

Es wird viel für die Mitglieder getan, was sich auch in der Harmonie und Herzlichkeit in geselliger Runde widerspiegelte.

Der Stadtverband Bochum der Kleingärtner e.V. dankt an dieser Stelle herzlich für die Einladung zum Maifest und wünscht dem KGV Volkswohl e.V. Gut Grün für das Gartenjahr 2024.

Text und Bild: Christian Ernst
 
v.l.n.r: Sebastian Schaanke (Fachberater), Christina Crawford (Schriftführerin), Jasko Opcagic (2. Vorsitzender), Aleksander Paweletzki (1. Vorsitzender) mit Margret Heiermann und Norbert-Wilhelm Matéra vom Stadtverband.

 
 

 

 

 

 

 

 


 


 

 

Liebe Mitgliederinnen, liebe Mitglieder,

in dem Bericht zu unserer Mitglieder-/Delegiertenversammlung des Stadtverbands Bochum der Kleingärtner e.V. am 18.11.2023 in der alten Lohnhalle Wattenscheid berichteten wir bereits über das gute und über die Jahre aufgebaute Netzwerk zu Vertretern aus Lokal-, Landes- und Bundespolitik, den Vorständen der angrenzenden befreundeten Stadtverbände in Dortmund und Gelsenkirchen, dem Landesverband sowie zu wichtigen Vertretern der Gesellschaft. Gerade in der heutigen Zeit ist Vernetzung sehr wichtig und hilft bei der Zukunftsgestaltung unseres Stadtverbands und unserer Mitgliedsvereine.

So nahm auf Einladung des Stadtverbandes Dortmunder Gartenvereine e.V. unser Vorsitzender Norbert-Wilhelm Matéra an deren Besuch im Düsseldorfer Landtag teil. Dort fand nach einem Einführungsvortrag das Beiwohnen an einer Plenarsitzung der Landtagsabgeordneten statt, in die Arbeit der politischen Vertreter konnte so Einblick gewonnen werden. Am Nachmittag fand ein Treffen mit der Landtagsabgeordneten Anja Butschkau statt und es wurden Themen, Aufgaben und Wichtigkeit des Kleingartenwesens erörtert.

Wir danken an dieser Stelle dem Stadtverband Dortmunder Gartenvereine e.V. für die gute partnerschaftliche Kooperation, Kontaktpflege ist für uns eine wichtige und nachhaltige Aufgabe.

Text: Christian Ernst

Bild: Martin Schmitz

 


 

Mitglieder-/ Delegiertenversammlung des Stadtverbandes Bochum der Kleingärtner e.V. in der alten Lohnhalle Wattenscheid am 18.11.2023

Nach der Pandemie berief der Vorstand um den Vorsitzenden Norbert-Wilhelm Matéra zur ersten Versammlung in Präsenz ein und neben den entsandten Delegierten der 80 Bochumer Mitgliedsvereine ließen es sich zahlreiche geladene Gäste nicht nehmen, an dieser wichtigen Veranstaltung teilzunehmen. Die Teilnahme der Vorsitzenden der angrenzenden befreundeten Stadtverbände in Dortmund und Gelsenkirchen sowie des Landesverbandes und Vertretern aus Lokal-, Landes- und Bundespolitik unterstrich das gute durch unseren Vorstand aufgebaute Netzwerk und die Wichtigkeit des Gremiums.

Zu den Gästen zählten die Bürgermeisterin Gabriela Schäfer, der SPD-Bundestagsabgeordnete Axel Schäfer,  die SPD-Landtagsabgeordnete Anja Butschkau, der Bezirksbürgermeister Ost Dr. Dirk Meyer, der stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes Westfalen-Lippe der Kleingärtner e.V. Stephan Winter, die CDU-Ratsmitglieder Dr. Daniel Obitz, Julian Meischein und Tim Woljeme, Vorstands-Vertreter des Stadtverbands der Kleingärtner Gelsenkirchen e.V. und des Stadtverbands Dortmunder Gartenvereine e.V., Herr Detlev Emkes und Frau Martina Libuda von der Landschaftsarchitektur-Firma Emkes GmbH sowie weitere Gäste aus Verwaltung, Politik und Gesellschaft.

In Ansprachen wurde die Wertschätzung der Arbeit aller Amtsträger zum Ausdruck gebracht und die zahlreichen Projekte in den Anlagen wie z.B. der Bau von Kinderspielplätzen, die Pflanzung von 150 Bäumen, die Teilnahme am 1.000 Bänke Programm der Stadt Bochum gewürdigt. Alle Wortführer waren sich einig, dass die Kleingartenvereine einen wichtigen Beitrag zur Freizeitgestaltung der Bürger, dem allgemeinen Aussehen der Städte, dem Klimaschutz und so zur Schaffung von Lebensqualität leisten würden. Man sei gerne in der Gesellschaft der Kleingärtner und würde ebenso gerne die ausgesprochenen Einladungen annehmen, so die Bürgermeisterin Gabriela Schäfer in ihrer Ansprache. 

Kritische und mahnende Worte wurden ebenso ausgesprochen, denn die Existenz von Kleingartenanlagen sei durch in unserer Gesellschaft immer mehr geforderte Wirtschaftsflächen bedroht und auch steigende Lebenshaltungs- und Energiekosten setzen den Mitgliedern zu. Die anwesende Landtagsabgeordnete Anja Butschkau berichtete gar von ihrem Einsatz für einen Solidaritätsfonds für wirtschaftlich schwache Kleingärtner bei notwendigen Laubenneubauten oder bei Zahlungsschwierigkeiten bei Energiekosten. Ihr weiteres Engagement steht z.B. auch für das Programm „5.000 neue Gärten als Beitrag für klimaresistente Städte“ sowie für die Anerkennung der Kleingärten als wichtiger Teil des öffentlichen Grüns.

Der Vorsitzende Norbert-Wilhelm Matéra berichtete in seiner Ausführung von der maßgeblichen Mitarbeit bei der Neugestaltung der in die Jahre gekommenen Mustersatzung für Vereine. Hier übt der Stadtverband sehr zur Freude der Mitglieder eine Vorreiterrolle aus. Dies sei gerade für Vereinfachung von Vorstandsarbeit in den Mitgliedsvereinen ein wichtiger Beitrag. Die Tagesordnungspunkte wie Geschäfts- und Kassenbericht, Haushaltsplan und Entlastung des Vorstands wurden zügig und reibungslos abgearbeitet, so dass im Anschluss die Wahlen stattfinden konnten. Hier standen u.a. die Position des stellvertretenden Vorsitzenden, des Kassierers, der Fachberaterin, von mehreren Beisitzern und Kassenprüfern an. Die Ergebnisse waren jeweils mit großer Mehrheit oder einstimmig, die Wahlen wurden von den Kandidaten jeweils angenommen.

Beendet wurde die Versammlung mit der Ehrung verdienter Mitglieder für in den vergangenen Jahren geleistete gute Arbeit. Insgesamt befindet sich das Bochumer Kleingartenwesen in der gesellschaftlichen Mitte, hier möchte man sich auch in der Zukunft weiter präsentieren.

Text: Christian Ernst

v.l. geschäftsführender Vorstand: Margret Heiermann, Norbert-Wilhelm-Matéra, Christine Schröer, Manfred Schettler

Ehrung Wolfert Edeler durch den Vorstand

 

Erfolgreiche Projektarbeit im Rahmen der Kampagne „Bochum blüht und summt“

Über das Insektensterben wurde in den vergangen Jahren zunehmend berichtet, so dass sich die Stadt Bochum bereit erklärte, dem im Rahmen einer Kampagne entgegen zu wirken. Die Zurückgewinnung verloren gegangenen Lebensraums von Wildpflanzen und Insekten, insbesondere von Schmetterlingen, Wild- und Honigbienen ist das erklärte Ziel. Bereits seit 2016 wurden zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um den Anteil an Blütenpflanzen in der freien Landschaft erfolgreich zu erhöhen. Die Bevölkerung ist ebenso zur Förderung und dem Schutz von heimischer Flora und Fauna aufgerufen, das Bepflanzen von Blumenkübeln und Balkonkästen kann ein einfacher und effektiver Beitrag sein. So wurden z.B. auch kostenlos Saatgutmischungen verteilt und gerne von den Bochumer Bürgerinnen und Bürgern angenommen. In diesem Jahr fand zudem der Wettbewerb „Projektideen für heimische Insektenoasen in Bochumer Kleingärten“ statt, 15 Projekte sollten mit Förderungsmitteln unterstützt werden.

Eine erfolgreiche Bewerbung des Stadtverbands Bochum der Kleingärtner e.V. im Rahmen der Kampagne „Bochum blüht und summt“ wurde so mit 1.000,- € von der Stadtverwaltung belohnt - unser Projekt für ein großes Insekten- und Kleintierhotel konnte beginnen. Das Motto „24 Std. am Tag geöffnet“ hebt die vielfältigen Beherbergungsmöglichkeiten für Bienen, Schmetterlinge, Käfer, Ohrwürmer, Hummeln und Igel und somit die Bedeutung des Projekts hervor. Unsere Fachberaterin Sabine sowie die fleißigen Helfer Christoph, Martin, Uwe und Darryl haben aufwändig innerhalb von 2 Wochen ein Hotel mit ganz vielen Unterschlupf- und Nistmöglichkeiten gebaut und auch heimische Pflanzen zum Schutz in unmittelbarer Umgebung gepflanzt. Von den Insekten und Kleintieren wurde es zu unserer Freude auch sehr schnell angenommen. Wir sind stolz, dass wir eine Förderung für ein solches Projekt erhalten haben und danken an dieser Stelle der Initiative der „Stadt Bochum“.

Wir wollen für unsere Mitgliedsvereine ein Vorbild sein und Anregungen schaffen, das ist unser Ziel. Für unseren Schau- und Lehrgarten sind regelmäßige Öffnungszeiten für Mitglieder und Interessenten in Planung.

Text: Christian Ernst

Insekten- und Kleintierhotel, Fachberatung Stadtverband Bochum

 

 

29. Kleingarten Wandertag in Bochum

Zusammen mit prominenten Vertretern aus der Kommunal- und Bundespolitik eröffnete unserer erster Vorsitzende Norbert-Wilhelm Matera am Morgen des 17. September 2023 den 29. Kleingarten-Wandertag bei strahlendem Sonnenschein. Eingeladen waren alle Kleingärtner, deren Freunde und interessierte Wanderfreunde. Nach den vergangenen Jahren mit den pandemiebedingten Einflüssen war die Beteiligung mit ca. 85 Teilnehmern zwar noch etwas verhalten, man erfreute sich aber trotzdem an der Beteiligung, Zusammenkunft und der Geselligkeit im Rahmen des Wandertags bei guter Verpflegung. Der KGV Centrum Morgensonne war ein toller und sehr herzlicher Gastgeber im Rahmen seines diesjährigen Sommerfestes, an dieser Stelle unser herzlicher Dank an die Vereinsführung. 

Unsere Bürgermeisterin Gabriela Schäfer ergriff ebenfalls mit begrüssenden Worten die Initiative und dankte den Kleingärtnern für tolle Veranstaltungen bei jeweils herzlicher Einladung des Politiker-Ehepaars. Man sei immer sehr gerne in der Gesellschaft der Kleingärtner und würde diese auch ebenso gerne mit Rat und Tat unterstützen, so Gabriela Schäfer.

Nach einer Wanderung durch die Anlagen des KGV Centrum Morgensonne, KGV Fröhliche Morgensonne, KGV Abendrot und KGV Höntrop mit zwischenzeitlicher Mittagsverpflegung endete der Rundkurs wieder am Ausgangspunkt. Für das leibliche Wohl war gesorgt und es fand ein reger Austausch unter den Teilnehmern statt. Der Stadtverband dankt allen Teilnehmern und Helfern für diesen tollen Tag.

Start beim KGV Centrum Morgensonne

Station beim KGV Höntrop

Text und Bilder: Christian Ernst

 

10. langer Tag der StadtNatur

1. und 2. September 2023

KGV Stadtverband öffnet Schau- und Lehrgarten im Rahmen des 10. Langen Tags der StadtNatur

Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung am 1. und 2. September 2023 öffnete der Stadtverband der Kleingärtner Bochum am Samstag seinen Schau- und Lehrgarten neben dem Verbandsgebäude an der Beisingstrasse in Bochum-Riemke. Mit viel Liebe zum Detail werden hier ganz unterschiedliche Möglichkeiten der Ausführung dargeboten und Anregungen zur kleingärtnerischen Nutzung einer Parzelle an Interessierte Kleingärtner weitergegeben. Zum Verweilen gab es kostenlos auch Kaffee und Plätzchen. Unsere Fachberaterin Sabine stand sehr gerne mit Rat und Tat zur Verfügung und beantwortete bereitwillig viele Fragen.

Im Schau- und Lehrgarten werden verschiedene Möglichkeiten des Anbaus von Gemüse, Kräutern, Salat und Obstbäumen dargestellt. Auch der Anbau von Zierpflanzen, natürliche Zäune, Schutzobjekte für Igel, usw. finden hier als Thema Berücksichtigung. Mit viel Liebe zum Detail werden hier in durchdachter Weise die Themen Natürlichkeit, Nachhaltigkeit, kleingärtnerische Nutzung und Erholung für Pächter miteinander in Verbindung gebracht. Durch die Fachberater*innen Gerd, Christoph, Anke, Mario und Sabine war ein breites Spektrum an Fachwissen vertreten, so dass die Besucher Fragen zu Obstschnitt, Gemüsegarten, Ziergarten, usw. kompetent beantwortet bekamen. Dieser Termin wurde zudem für ein Kennenlernen der Fachberater*innen untereinander sowie regen Austausch genutzt.

Unser Dank gilt an dieser Stelle neben unserer Organisatorin und Fachberaterin Sabine auch allen anderen beteiligten Fachberatern.

Der Stadtverband plant zukünftig monatlich eine Öffnung des Schau- und Lehrgartens für einen Tag.                                                        

Lehrgarten des Stadtverbandes

Fachberatungsleiterin Sabine Krause van Deest

Bericht und Fotos: Christian Ernst

 

Vorbereitungen für den Wandertag 2023

Die Frauengruppe fertigte in ihrem letzen Treffen die Anstecker für den

29. Wandertag, der am Sonntag den 17. September 2023 stattfindet.

Weiter Infos hier:

http://www.kgv-bochum.de/Veranstaltungskalender-was-ist-los/29-wandertag/

 

Bilder: Margret Heiermann

*

*

 

 

 

 

 

 

 

 



Fachlehrfahrt des Stadtverbandes der Kleingärtner e.V. mit den Mitgliedern der Frauengruppe, den Fachberatern und dem Gesamtvorstand des Verbandes

Am Samstag den 5. August 2023 besuchten wir, bei strahlendem Sonnenschein die Landesgartenschau in Höxter.

Bei einer 90minütigen Führung durch den Remtergarten mit Apothekergarten und Küchengarten, sowie einer Blütenpracht im Klostergarten erfuhren wir sehr viel über das Welterbe Schloss Corvey und der Entstehung.

Danach konnte jeder auf eigene Faust das weitläufige Gartenschau-Gelände erkunden.

LaGa Höxter: AusblickAuf einer Gesamtfläche von 31 Hektar mit einer wahren Blütenpracht, Archäologie und Gartenkunst verbindet das Gartenschau-Gelände Stadtwall, Weserpromenade und Welterbe Schloss Corvey.

Im Remtergarten lebt im Schutz hoher Schlossmauern das Wissen der Benediktiner wieder auf, im Apothekergarten wachsen Heilkräuter und Arzneipflanzen.

Der alte Hellweg führt durch ein ca. 2 Hektar großes lila Lavendelmeer zur Obstplantage und weiter bis an den idyllischen Weserstrand.

Entlang der Flussaue ging es vorbei an bunten Blühwiesen und dem prachtvollen Liliental bis zu einer 160m langen Flechthecke, einem natürlichen Zaun aus Weidezweigen.

Auf der Fläche verteilen sich 34 Themen- und Galeriegärten. Wir bewunderten die Blütenpracht im Klostergarten und am historischen Stadtwall.

Den Abschluss der Fahrt bildete ein gemeinsames Essen, wo rege über die Eindrücke diskutiert wurde. Man kam zu dem Ergebnis, dass dieser Tag sehr interessant und lehrreich war.

LaGA Höxter: Die Teilnehmer:Innen der Fahrt

Bericht & Fotos: Margret Heiermann - Beraterin für Frauen, Jugend und Familie

 



 

25-jähriges Bestehen des KGV „Kraut und Rüben“

Zum 25-sten Mal jährte sich das Bestehen des KGV „Kraut und Rüben“, was vom Verein am 25. Juni 2023 in einem Fest feierlich begangen wurde. Unsere Vorstandsmitglieder Norbert-Wilhelm Matéra und Margret Heiermann nahmen diese ehrwürdige Feier zum Anlass, dem Jubiläumsverein einen Besuch abzustatten und eine Urkunde sowie einen Scheck i.H.v 200,- € zu überreichen.

Die Anlage des KGV „Kraut und Rüben“ ist im gärtnerischen Sinne eine besondere Anlage, denn sie wird von den Pächtern unter ökologischen Gesichtspunkten geführt. Im Aussehen zeigt sich dies durch blühende Wegränder, Trockenmauern aus Natursteinen, einer Obstwiese für alle (auch Besucher), einem Tiergehege, einem großen Trockenbiotop und auch in der Beherbergung von Bienenvölkern. Bio wird in dieser Anlage also groß geschrieben.

Für die Besucher Groß und Klein wird in Form von Sitzbänken, offener Begehungsmöglichkeiten der Anlage und einem tollen Kinderspielplatz mit Picknickmöglichkeit viel geboten und die Anlage näher gebracht.

Selbst über unsere Stadtgrenzen hinweg wurde das Interesse an dieser außergewöhnlichen Anlage geweckt, so dass auch Mitglieder des Stadtverbandes der Gartenfreunde Dortmund beim Besuch mit dabei waren.

Der Stadtverband der Kleingärtner Bochum e.V. wünscht dem KGV „Kraut und Rüben“ alles Gute für die Zukunft und stets „Gut Grün“.

Bericht: Christian Ernst

Übergabe des Schecks für 25 Jahre Vereinsjubiläum Kraut & Rüben

Im Hintergrund: Norbert-Wilhelm Matéra, Vorsitzender Stadtverband Bochum

 



Stadtverband der Kleingärtner Bochum beim 17. Familientag im Tierpark und Fossilium vertreten

Zahlreiche karitative, soziale und familienorientierte Organisationen präsentierten sich und ihre Kompetenzen am 4. Juni 2023 ab 10:00 Uhr im Rahmen des 17. Familientags im Tierpark und Fossilium Bochum. Tolle Kennenlern-, Bastel- und Mitmachaktionen wurden für Kinder angeboten und natürlich war auch der Stadtverband der Kleingärtner in Bochum vertreten. Unsere Vorstandsmitglieder Norbert-Wilhelm Matéra und Margret Heiermann vertraten unseren Verein zusammen mit weiteren engagierten Helfern. Kontakte knüpfen und pflegen stand ganz oben auf der Agenda und auch Vertreter aus Politik, Verwaltung und Gesellschaft ließen sich es nicht nehmen, an dieser familienfreundlichen Veranstaltung teilzunehmen.

 

v.l.n.r. Vorsitzender Norbert-Wilhelm Matéra, Bürgermeisterin Gaby Schäfer und stellv. Vorsitzende Margret Heiermann

 

Gerade in der heutigen Zeit, die sowohl im Haupt- und Ehrenamt von Personalknappheit geprägt ist, verdient das Mitwirken an solchen Veranstaltungen Anerkennung, was auch der Leiter des Tierparks in seiner Eröffnungsrede betonte. Dieses Jahr feiert der Bochumer Tierpark sein 90-jähriges Bestehen, so dass der Oberbürgermeister Thomas Eiskirch die Schirm­herrschaft übernahm. Unsere Bürgermeisterin Gaby Schäfer übernahm eine herzliche Ansprache an die Festgäste.

Ein reichhaltiges Programm mit Sportgruppen, Künstlern und Vereinen für Jung und Alt rundete diese tolle offizielle Veranstaltung ab. Kinder und Ihre Familien hatten viel Spaß und werden noch lange an diesen Tag zurückdenken.

Bericht: Christian Ernst